Tierische Inhaltsstoffe in Kosmetik: wie ihr sie entdeckt und ihre Alternativen

tierischeinhalt

Seit knapp über einem Jahr lebe ich nun endlich vegan. Offensichtlich hieß das keine Milch mehr und auch kein Leder, aber erst seit wenigen Monaten beschäftige ich mich intensiv mit tierischen Inhaltsstoffen in Kosmetik. Gerne habe ich natürlich Produkte mit der Veganblume gekauft, aber bei anderen ging ich einfach davon aus, dass sie vegan sind oder verstand die Liste der Inhaltsstoffe nicht. Ich bin allerdings der Meinung, dass jeder selbst entscheiden kann, auf welche Inhaltsstoffe er verzichten möchte und ob zum Beispiel Bienenwachs noch als akzeptabel gilt. Für alle, die gerne auf alles Tierische verzichten möchten oder einfach nur wissen möchten, was in ihren Produkten steckt, habe ich die häufigsten tierischen Bestandteile von Kosmetik aufgeführt.

bee

Bienenwachs

Bienenwachs wird aus geschmolzenen Honigwaben gewonnen und häufig für Lippenstifte, Lippenpflege, Mascaras oder reichhaltige Cremes verwendet. Bienen produzieren das Wachs als Baustoff für Waben und geben dieses aus Drüsen ab.

So entdeckt ihr Bienenwachs: Cera Alba, Bienenwachs, Beeswax, E901, Cera Flava, Honigwabe, Honeycomb, Cera Olea, Cera Bianca

Alternativen: pflanzliche Öle, pflanzliche Fette, Carnaubawachs, Candelilla-Wachs, Paraffin

Honig

Honig ist oft in Lippen- und Gesichtspflegeprodukten, sowie als Emollient in reichhaltigen Cremes enthalten. Eigentlich dient der von den Bienen selbst hergestellte Honig als ihre Nahrung.

So entdeckt ihr Honig: Honig, Honey, Hydrogenated Honey, Honey Extract, Mel, Mel Extract, Miel

Alternativen: pflanzliche Öle

caterpillar

Seidenpulver/Seidenprotein

Auch Seide, gewonnen aus gekochten Larven, wird zum Beispiel in Form von Seidenpulver und -puder in der Kosmetik verwendet. Seidenpulver, welches aus den Ausscheidungen der Seidenraupe gewonnen wird, wird zum Beispiel in Lidschatten, Gesichtspudern, Rouge und ähnlichem als Farbstoff und Konsistenzgeber verwendet. Das aus Seidenfasern gewonnene Seidenprotein befindet sich beispielsweise in Cremes, aber auch in Haarpflegeprodukten und soll Feuchtigkeit binden, sowie einen guten Anti-Falten Effekt haben.

So entdeckt ihr Seide: Seidenpulver, Seidenpuder, Silk, Silk Powder, Seide, Rohseide, Silk Proteine, Seidenprotein, Hydrolized Silk Protein

shell

Perlenextrakt/Perlenpuder

Spezielle Muschelarten sind in der Lage aus einer Schutzreaktion heraus Perlen aus Perlmutt zu produzieren. Der daraus verarbeitete Puder ist unter anderem Bestandteil von Duschgelen, Körperlotionen, Deo-Dorants aber auch dekorativer Kosmetik. Heute werden Perlmuscheln extra für die Schmuck und Kosmetikbranche gezüchtet.

So entdeckt ihr Perlenpuder: Pearl Powder, Perlenpuder

 nosheep

Wollfett

Wollfett, befindet sich als Emolliens (erweichendes Hautpflegemittel) in sehr vielen Hautpflegecremes, aber auch in Haarpflegeprodukten und soll die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgen und vor Trockenheit schützen. Wollfett ist ein Sekret, welches aus den Talgdrüsen von Schafen gewonnen wird.

So entdeckt ihr Wollfett: Lanolin, Wollfett, Wollwachs, Wool Fat, Wool Wax, Lanogene, Lanolin Acids, Triterpene Alcohols, Lanolinum, Lanosterol, PEG-20 Lanolate

Alternativen: Pflanzliche Öle

 lice

Karmin

Karmin ist ein roter Farbstoff, der aus weiblichen Kochenilleläusen (Nopal-Schildlaus) gewonnen wird. Für ein Kilogramm des Farbstoffes, müssen 150 000 Läuse getrocknet und in Schwefelsäure gekocht werden. Karmin steckt meistens in Lippenstiften, aber auch in Rouge und anderen rotfarbenen Kosmetikartikeln, es wird ebenfalls häufig in der Lebensmittelindustrie als Farbstoff verwendet.

So entdeckt ihr Karmin: E 120, Carmine, CI 75470, Cochinille, Cochineal, Karminsäure, crimson lake, natural red 4

Alternativen: Rote Beete Saft, synthetisch hergestelltes Karmin, Alkannawurzel,

 

Wenn ihr eine komplette Übersicht mit tierischen Stoffen wollt, empfehle ich die Liste auf Peta.De. Dort ist von Angora bis Wollfett alles aufgeführt. Ansonsten gibt es auf Kosmetik-Vegan.De eine übersichtliche Liste für die Hosentasche, mit allen Inhaltsstoffen, die man besser vermeiden sollte.

trennlinie2

Entweder oder:

Einige Inhaltsstoffe können sowohl pflanzlicher, chemischer oder eben auch tierischer Herkunft sein. Eventuell ist angegeben, ob der Bestandteil pflanzlich ist, oder das Produkt kann auch mit einer Veganblume versehen sein. Dann könnt ihr in der Regel sicher sein, dass der Inhaltsstoff nicht tierisch ist. Ansonsten hilft recherchieren im Internet oder eine Anfrage direkt beim Hersteller.

Tierische, pflanzliche oder synthetische Stoffe: Glycerin, Urea, Hyaluronsäure, Keratin, Milchsäure, Stearinsäure uvm.

trennlinie2

Tierversuche

Ein ganz anderes Thema, welches ich aber auch kurz ansprechen wollte. Natürlich ist den meisten Veganern nicht nur wichtig, dass in ihrer Kosmetik nichts Tierisches enthalten ist, sondern dass dafür auch keine Tiere in Form von unnötigen Versuchen leiden mussten. Leider machen immer noch ein Großteil der Unternehmen Tierversuche. Eine Liste mit tierversuchsfreien Kosmetikherstellern findet ihr auf Peta.De, und auf Kosmetik-Vegan.De gibt es eine rote Liste, die ständig aktualisiert wird, mit Unternehmen, die man eher nicht unterstützen sollte.

Für viele erfahrene Veganer war wohl nichts Neues dabei, dennoch hoffe ich, dass die Liste für den ein oder anderen interessant war.

signatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s