Ausprobiert: Dr. Hauschka vs. Annemarie Börlind Kajal

01

Was Kajalstifte anbelangt bin ich im Naturkosmetik Bereich leider noch nicht ganz fündig geworden. Entweder sind sie zu hart, geben kaum Farbe ab oder verschmieren schon nach wenigen Minuten. Vielleicht war ich bisher nur unzufrieden, weil ich ausschließlich günstige Kajalstifte getestet habe. Daher habe ich dieses Mal zwei Kajal Eyeliner aus einer etwas höheren Preisklasse, nämlich von Dr. Hauschka und von Annemarie Börlind, getestet.

02

Der Annemarie Börlind Kajalstift* in black brown  trägt das BDHI und das Eco Control Zertifikat. Außerdem ist er auf der Webseite als vegan gekennzeichnet. Für 1 g zahlt man circa 11,50 Euro. Der Stift ist außerdem in fünf weiteren Nuancen erhältlich.

Das verspricht Annemarie Börlind:

Der Stift hat eine geschmeidige Mine sowie einen Schwammapplikator zur sanften Betonung der Augenkontur. Jojobaöl, Carnauba- und Candelillawachse schützen und pflegen die Haut.

Inhaltsstoffe:

Hydrogenated Jojoba Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Mica, Limnanthes Alba Seed Oil (Meadowfoam),  Hydrogenated Cottonseed Oil, Mangifera Indica Seed Oil (Mangoöl), Euphorbia Cerifera Cera (Candelilla), Glyceryl Caprylate, Copernicia Cerifera Cera (Carnauba), Macadamia Ternifolia Seed Oil, Tocopherol, Helianthus Annuss Seed Oil (Sunflower), Ascorbyl Palmitate, CI 77499 (Iron Oxides), CI 77491 (Iron Oxides), CI 77492 (Iron Oxides)

03

Der Kajalstift gefällt mir optisch bereits sehr gut. Man sieht, dass es sich eindeutig um ein hochwertigeres Produkt handelt. Der Großteil der Verpackung ist in einem dunklen Braunton, passend zu der Farbe des Kajals, gehalten und wird mit goldenen Akzenten aufgewertet. Besonders der goldene Deckel macht einen stabilen Eindruck.  Auf der zweiten Seite ist sogar ein „smudger“ vorhanden, um den Kajal verwischen zu können. Ich habe ihn bisher noch nicht verwendet, finde ihn aber durchaus praktisch.

Die Farbe black brown ist wie der Name schon sagt ein recht dunkles Braun. Als schwarz-braun würde ich es aber nicht bezeichnen.

08

Wunderbar weich und toll aufzutragen ist der Kajalstift außerdem. Ich kann es gar nicht leiden, wenn die Konsistenz so hart ist, dass man zu sehr auf das Auge drücken muss, um eine gewisse Farbabgabe zu erreichen. Aber eine cremige Konsistenz heißt wohl auch, dass die Farbe schneller schmieren könnte.

Der Auftrag gelingt also sehr schnell und angenehm. Der Stift gibt genug Farbe ab und lässt sich präzise auftragen und auch gut verwischen.

04

An dem Farbergebnis und der Pigmentierung ist an sich nichts auszusetzen. Für einen Braunton ist die Farbe recht kräftig.

Was die Haltbarkeit anbelangt bin ich eigentlich zufrieden. Die Farbintensität lässt zwar nach wenigen Stunden nach, aber immerhin verschmiert nichts. Bei einem natürlicheren Braun ist es auch nicht ganz so schlimm, wenn die Deckkraft nachlässt. Mir ist aber aufgefallen, dass sich die Farbe oben am Lid absetzt, vermutlich weil der Stift so cremig ist.

09

Nicht viel zu meckern gibt es an den Inhaltsstoffen. Es sind einige wertvolle Öle wie Jojoba-, Mangokern- und Macadamianussöl enthalten. Statt Bienenwachs kommen Candelilla- und Carnaubawachs zum Einsatz. Außerdem sind noch Emulgatoren und mineralische Farbpigmente enthalten.

Den Preis von 11,50 Euro für einen Kajalstift finde ich schon etwas happig. Dafür erhält man aber ein hochwertigeres Design, eine weichere, cremigere Konsistenz und eine längere Haltbarkeit. Ich konnte definitiv einen Unterschied zu meinen 2 Euro Kajal Eyeliner feststellen, aber vielleicht gibt es auch günstigere Alternativen, die mithalten könnten.

ranking3,5

trennlinie2

05

Der Dr. Hauschka Duo Kajal Eyeliner* in 02 aqua black hat sowohl eine schwarze Mine als auch eine türkis-blaue. In diesem Bericht geht es aber hauptsächlich um die schwarze Seite des Stifts. Der Kajal kostet für 1,04 g circa 11,50 Euro, ist nach NATRUE- und BDIH-Standard zertifiziert und auf der Homepage als vegan deklariert.

Das verspricht Dr. Hauschka:

Die geschmeidigen Kajal Eyeliner Duos kombinieren zwei Farben für raffinierte Effekte am Auge. Auch sie beruhigen die Augenumgebung mit Wundklee, Zaubernuss und Schwarztee.

Inhaltsstoffe:

Jojobawachs, Pflanzenöl (gehärtet), Jojobaöl, Neutralöl, Sheabutter, Glimmer, Canolaöl, Marulaöl, Candelillawachs, Quittenwachs, Kieselerde, Glycerin-Fettsäureester, Auszüge aus Schwarztee, Wundklee und Zaubernuss, Carnaubawachs, Sonnenblumenöl, Vitamin E, Vitamin-C-Palmitat, Ätherisches Rosenöl. Kann Berliner Blau, Eisenoxide und Titandioxid enthalten.

06

Das Design des Kajals ist relativ schlicht gehalten, wirkt durch das Gold aber doch sehr edel und durchaus hochwertig.

Die Farbe ist auf der einen Seite ein klassisches Schwarz, was für meinen Geschmack aber noch etwas dunkler und kräftiger sein könnte. Auch hier ist die Konsistenz wieder butterweich und der Stift lässt sich unglaublich leicht und schnell auftragen. Ich würde sogar sagen, dass der Dr. Hauschka Kajal noch etwas weicher ist.

07

Das Farbergebnis könnte für einen schwarzen Kajal vielleicht noch etwas intensiver und dunkler ausfallen. Insgesamt bin ich aber mit der Pigmentierung zufrieden.

Die Farbintensität lässt mit der Zeit kaum nach, nur leider setzt sich auch hier etwas Kajal am oberen Lid ab. Oft rutscht auch etwas Farbe in den inneren oder äußeren Augenwinkel oder sammelt sich am unteren Lid. Etwas schade, dass die Haltbarkeit nicht ganz so zufriedenstellend ist, für mich aber immer noch absolut akzeptabel.

10

Auch bei diesem Kajal sind wieder jede Menge wertvölle Öle enthalten. Zum Beispiel Jojoba- und Marulaöl oder auch Sheabutter. Wieder kommen Candelilla- und Carnaubawachs zum Einsatz und ersetzen den Bienenwachs. Vitamin E und C, sowie Schwarztee, Wundklee und Zaubernuss sind ebenfalls Bestandteil. Insgesamt gefallen mir die Inhaltsstoffe gut und sind sehr ähnlich wie die des Börlind Kajals.

Preislich unterscheiden sich die beiden Kajals kaum. Auch hier finde ich 11,50 Euro nicht gerade günstig, dafür bekommt man aber gleich zwei schöne Farben. Im Vergleich zu billigeren Kajals ist die Konsistenz einfach so viel weicher und angenehmer, dass ich den Preis zahlen würde. Die Haltbarkeit ist leider nur minimal besser und es kann gut sein, dass es auch bessere, günstigere Stifte gibt, die ich noch nicht ausprobiert habe.

ranking3von4 Kopie

trennlinie2

01

Für mich liegt der Börlind Kajal ein kleines Stück vorne, weil er weniger geschmiert hat. Insgesamt bin ich aber vor allem von der Konsistenz der etwas teureren Kajals begeistert. Den perfekten NK Kajal mit guter Haltbarkeit, weicher Mine und guten Inhaltsstoffen habe ich aber wohl leider noch nicht ganz gefunden.

trennlinie2

Welche veganen NK-Kajals könnt ihr empfehlen?

signatur

* Dieses Produkt wurde mir kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Natürlich teile ich euch weiterhin meine ehrliche Meinung zu dem Produkt mit.

Advertisements

3 Gedanken zu “Ausprobiert: Dr. Hauschka vs. Annemarie Börlind Kajal

  1. Ich liebe, liebe, liebe ja meinen Kajal von benecos in der Farbe White. Es ist kein reines, strahlendhelles Weiß, sondern ein sehr schönes, natürliches Creme- Beige. Ich trage ihn allerdings auf der Wasserlinie und nicht als Lidstrich auf dem oberen Lid, daher kann ich Dir nicht sagen, wie er sich dort halten würde. Aber selbst auf der Wasserlinie übersteht er bei mir locker mehrere Stunden. Oft ist sogar abends immer noch was davon zu sehen. Und das beste: Er kostet nicht viel (um die 3, 4 Euro) und ist vegan. 🙂

    Liebe Grüße

    • Vielen Dank für Deinen Tipp! Den Benecos Kajal habe ich auch schon und verwende ihn so wie Du. 🙂 Bin auch ganz zufrieden mit ihm. Habe den Benecos Kajal auch in schwarz, leider schmiert er bei mir etwas. Ansonsten aber wirklich in Ordnung.
      Liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s