Meine NK Nagelpflege- und Nagellackroutine

01

Nagellack ist für mich eines der wichtigsten Beauty-Produkte, auf die ich nicht verzichten kann. Man sieht mich kaum ohne Farbe auf den Nägeln. Umso dringender war es also, dass ich meine Produkte auf Naturkosmetik umstelle. Streng genommen ist Nagellack keine zertifizierte Naturkosmetik, aber immerhin wird auf schädliche Bestandteile wie Formaldehyd, Campher und Phthalate verzichtet.

03

Was Nagellackentferner angeht habe ich im Naturkosmetik Bereich bisher erst den Natural Nail Polish Remover* von Benecos ausprobiert. Mit dem bin ich auch super zufrieden, denn er ist nicht allzu teuer, entfernt den Nagellack recht schnell ohne die Nägel zu sehr auszutrocknen und riecht auch weniger unangenehm als so manch andere Entferner.

Neu in meiner Routine ist auch das Nagelpflegeöl von Alverde, das ich auftrage, wenn meine Nägel ablackiert sind. Es lässt sich schnell und einfach verteilen und spendet meinen trockenen, strapazierten Nägeln etwas Feuchtigkeit.

02

Ich habe relativ harte und feste Nägel, die sich am besten mit einem Nagelknipser kürzen lassen. Ansonsten verwende ich auch gerne Nagelfeilen und Nailbuffer. Zur Zeit habe ich den 6-Step Buffer von p2.

Meine Nagelhaut schiebe ich mit Rosenholzstäbchen vorsichtig zurück. Da verwende ich einfach günstige von p2 oder Essence.

04

Auch meinen Unterlack habe ich auf Naturkosmetik umgestellt. Sante bietet einen tollen Basecoat an, der schnell antrocknet, die Nägel vor dem verfärben schützt und den Lack länger haltbar macht.

Tolle 5-Free Nagellackfarben  bietet Benecos an. Von Eisblau bis Himbeerpink sind alle Farben dabei. Die Lacke sind sehr günstig, vegan, decken gut und halten lange. Meine Lieblingsfarbe zur Zeit ist French Lavender*, ein wunderschönes gräuliches Flieder. Sante bietet außerdem Nagellacke an, die ich bisher noch nicht getestet habe.

Mein neuer Überlack kommt auch von Sante. Bisher bin ich von ihm sehr begeistert, denn auch er trocknet schnell, schützt die Nägel gut und hinterlässt einen schönen Glanz.

05

1) Nachdem ich meine Nägel eventuell von Nagellack befreit habe und sie gekürzt und gefeilt habe, trage ich das Alverde Nagelpflegeöl auf. Das muss aber unbedingt gut einziehen, denn auf fettigem Untergrund hält Nagellack nur schlecht. Handcreme darf bei diesem Schritt auch nicht fehlen.

2) Jetzt folgt eine Schicht des Sante Unterlacks, den ich ebenfalls gut antrocknen lasse.

3) Von meinem Farblack trage ich zunächst eine dünne Schicht auf, und nach längerem Warten eine weitere. So ist die Deckkraft am höchsten und der Lack bildet keine Bläschen.

4) Zum Schluss trage ich noch etwas von dem Sante Überlack auf, damit die Farbe länger hält. Fertig!

06

trennlinie2

Welche NK Nagelprodukte könnt ihr empfehlen?

signatur

* Dieses Produkt wurde mir kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Natürlich teile ich euch weiterhin meine ehrliche Meinung zu dem Produkt mit.

Advertisements

6 Gedanken zu “Meine NK Nagelpflege- und Nagellackroutine

  1. Ich benutze ebenfalls den Benecos Nail Polish Remover. Wenns etwas aus dem höherpreisigen Segment sein darf, dann empfehle ich den von Priti NYC – ich liebe dieses Produkt, jedoch ist es aufgrund des Preises sicher nicht für häufiges Lackieren resp. Ablackieren geeignet.
    Deine Nägel haben ja eine wunderschöne Form – wow! Ich wünschte meine wären auch so, dann würde ich sie vielleicht auch mal lackieren. Zur Zeit habe ich mich noch zuwenig mit ihnen angefreundet, als dass ich das tun würde. Immerhin trage ich die Nägel inzwischen recht lang, was die Form dann ja auch etwas verändert.

    • Danke für Deine Tipps! Für mich sollte Nagellackentferner nicht zu teuer sein ehrlich gesagt, weil ich ihn doch recht oft brauche und er mir nicht so wichtig ist wie eine Tagescreme.
      Oh danke. 🙂 Oft trage ich meine Nägel auch lang oder auch mal spitz gefeilt, aber gelegentlich müssen sie ja auch mal gekürzt werden. Tja manchmal hat man eben keine Lust oder auch keine Zeit für Nagellack.
      Liebe Grüße 🙂

  2. Bei Benecos ist mein absoluter Liebling „urban grey“.
    Der Sante Nagellackentferner ist auch richtig klasse und riecht nach Orange. Weil ich aber soviel Gutes über Benecos gelesen habe, werde ich den mal gegen Sante antreten lassen ;).

    • Oh ja, den Sante Nagellackentferner möchte ich auch ausprobieren. Urban Grey von Benecos werde ich mir auch mal anschauen, wenn es den noch gibt. Die haben sooo tolle Farben, hätte am liebsten sofort alle. 😀
      Liebe Grüße 🙂

  3. Dank deiner Vorstellung des Sante Nagellacks habe ich den nun als Nachfolger meines alten KK-Lacks gekauft und bin seeeehr zufrieden. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s