Ausprobiert: Alterra Quattro Rouge

01Vor ein paar Wochen habe ich auf der Rossmann Homepage das Alterra Quattro Rouge entdeckt. Da es als vegan ausgeschrieben war, musste ich es unbedingt haben. Vegane Naturkosmetik Rouges sind nicht sehr leicht zu finden und besonders nicht zu so einem günstigen Preis. Dazu finde ich es auch sehr schön, dass Alterra den Trend der Quattro Rouges mitmacht. Ob sich ein Kauf lohnt, erfahrt ihr hier.

02Das Alterra Quattro Rouge 01 multi-rose enthält 5,5 g und kostet 3,99 Euro. Es trägt das Natrue-Siegel und ist als vegan ausgeschrieben.

Das verspricht Alterra:

Das Quattro-Rougepuder mit Granatapfelextrakt verleiht Ihrem Teint eine frische Ausstrahlung. Die Textur lässt sich leicht auf der Haut verteilen. Vier perfekt aufeinander abgestimmte Farben zaubern einen Hauch von Farbe auf Ihr Gesicht.

Inhaltsstoffe:

Talkum, Glimmer, Triglyceride, Magnesiumstearat, Makadamia-Nussöl, Rizinusöl, Porzellanerde, Mischung äth. Öle**, Glycerylester, Anissäure, Jojobaöl*, Granatapfelsamenextrakt*, Vitamin E, Sonnenblumenöl*, Bisabolol, Zinnoxid, mineralische Farbstoffe *aus kontrolliert biologischem Anbau **natürliche ätherische Öle

03Zu der Verpackung gibt es nicht allzu viel zu sagen. Das Rouge ist in dem typischen Alterra Design gehalten und sieht meiner Meinung nach recht ansprechend aus. Die Plastikverpackung wirkt zwar nicht gerade hochwertig, aber das sollte man bei dem günstigen Preis auch nicht unbedingt erwarten.

Das Rouge duftet wie alle Alterra Puderprodukte angenehm rosig, pudrig. Eventuell kann man sogar etwas den Granatapfel herausriechen.

Das Quattro Rouge ist in vier unterschiedlich große Farbfelder aufgeteilt. Einen recht kleinen Teil macht das leicht schimmernde Altrosa aus. Etwas matter ist der korall-pinke Teil. Eine weitere enthaltene Farbe ist ein schimmerndes hell-Rosa. Die vierte Farbe ist ein recht mattes, bräunliches Orange. Man kann sowohl alle Farben kombiniert auftragen oder sich auf einzelne Felder beschränken.

Von der Pigmentierung bin ich bei allen vier Tönen sehr angetan. Sogar die hellen Farben sind ausreichend deckend. Ich mag es persönlich immer ganz gerne, wenn ein Rouge ordentlich pigmentiert ist und man nicht ewig lange schichten muss, bis man einen Effekt sieht. Es gibt sicherlich konventionelle Rouges, die wesentlich intensiver pigmentiert sind, aber für ein NK Produkt kann man hier nichts aussetzen. Sehr schön finde ich auch, dass es sowohl eher matte als auch schimmernde Töne gibt.

04Auch mit dem Auftrag bin ich zufrieden. Ich habe bisher immer nur alle vier Farben in Kombination aufgetragen. Es könnte eventuell etwas schwer werden, wenn man wirklich nur eine Farbe aus einem kleinen Feld auftragen möchte. Insgesamt lässt sich das Rouge sehr gleichmäßig auftragen und kann je nach gewünschter Intensität noch geschichtet werden.

Was die Haltbarkeit des Rouges anbelangt, kann ich mich auch nicht beschweren. Natürlich lässt die Farbintensität über den Tag verteilt etwas nach, aber insgesamt bleibt die Farbe recht lange auf der Haut.

Zu den Inhaltsstoffen kann ich nicht sehr viel sagen. Etwas schade finde ich, dass es auf dem umstrittenen Talkum basiert, aber das war bei einem so günstigen Preis zu erwarten. Schön finde ich, dass es einige pflegende Öle wie Rizinus- oder Macadamianussöl sowie Granatapfelextrakt enthält. Und besonders freue ich mich, dass es ganz ohne Karmin auskommt und nur mineralische Farbstoffe enthält.

Bei einem Preis von knapp vier Euro kann man sich wirklich nicht beschweren. Die Inhaltsstoffe sind soweit gut und auch die Leistung des Rouges kann sich sehen lassen.

Insgesamt kann ich das Quattro Rouge wirklich allen empfehlen, die auf der Suche nach einem veganen NK Rouge sind. Die Farbauswahl ist sehr vielseitig und gut gelungen, zudem kann man weder an der Pigmentierung noch an der Haltbarkeit etwas aussetzen. Definitiv einen Blick Wert!

ranking4von4 Kopie

trennlinie2

Kennt ihr das Alterra Quattro Rouge?

signatur

Advertisements

10 Gedanken zu “Ausprobiert: Alterra Quattro Rouge

  1. Hallo Lari,
    du hast mich ja angesteckt und so habe ich im letzten Rossmann-Besuch auch gleich zugeschlagen 😉 und das Rouge mitgenommen.
    Ich muss mich ehrlich gesagt erst ein bisschen reinfuchsen. Alle Farben zusammen gemischt gefallen mir persönlich nicht, aber die einzelnen Farben sind okay. Eigentlich ist ja Bronzer und Highlighter fast integriert, was ziemlich toll für Reisen und Co ist.

    Die Pigmentierung finde ich jetzt nicht so doll, aber es ist okay – vor allem für den Preis. Haltbarkeit finde ich auch gut!

    Hoffen wir mal, dass weitere Drogerien auf vegane NK setzen – über mehr Lippenstifte und Rouges würde ich mich in jedem Fall freuen 😉

    Grünste Grüße

    • Danke für Deinen Kommentar. Schön, dass Du das Rouge auch schon ausprobiert hast. Ja, stimmt, der sehr helle Ton kann gut als Highlighter verwendet werden und der orange-braune Ton geht in Richtung bronzer.
      Vegane Lippenstifte sind leider wirklich eine Rarität.
      Liebe Grüße an Dich

  2. Ich hatte das Rouge in der Schön für mich Box. Anfangs hat mir das Produkt zu wenig Farbe abgegeben, aber seit ich es regelmäßiger benutze komme ich sehr gut damit zurecht und finde es praktisch Rouge und Highlighter in einem Produkt zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s