Fazit: Meine Gesichtspflegeroutine mit Martina Gebhardt

01Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass ich meine Gesichtspflege auf Martina Gebhardt Produkte umgestellt habe. Nach mehreren Veränderungen der Routine folgt nun mein Fazit.

SAM_9107

Die Produkte:

Eingestiegen bin ich mit der Young & Active Reihe, die für junge Mischhaut gedacht ist. Zugegebenermaßen nicht unbedingt mein Hauttyp, aber aus den verschiedenen Serien hat mich Y&A anfangs am meisten angesprochen. Nur dem Sheabutter Tonic bin ich von Anfang bis Ende treu geblieben, da es das einzige Tonikum ohne Alkohol ist. Es folgte ein Wechsel zum Rose Cleanser, der für trockene Haut entwickelt wurde und mir insgesamt auch sehr gut gefallen hat. Noch besser ist meiner Meinung nach der Sheabutter Cleanser für sensible Haut, den ich nun schon seit mehreren Monaten verwende. Er scheint am reichhaltigsten zu sein. Relativ neu in meiner Routine ist ebenfalls die Aloe Vera Face Lotion*, die bisher mein Favorit unter den Lotionen ist. Sie versorgt die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit und ist angenehm erfrischend. Das Peeling Soft habe ich regelmäßig (meist 1x wöchentlich) angewendet und bin auch damit sehr zufrieden. Es peelt sehr sanft, aber gründlich, ohne die Haut zu reizen oder auszutrocknen. Das Rose Eye Care Fluid* war für mich nicht unbedingt notwendig. Meine Augen-Partie ist nicht besonders anspruchsvoll und sollte auch mit der gewöhnlichen Lotion gut versorgt sein. Dennoch ein schönes Produkt.

Fettfreie Nachtpflege:

Mit der fettfreien Nachtpflege ist meine Haut sehr gut zurechtgekommen. Anstatt abends extra eine reichhaltige Pflege aufzutragen, lässt man die Haut über Nacht atmen und gibt ihr Zeit, sich selbst zu generieren. Die rückfettende Reinigungsmilch sollte abends als Nachtpflege ausreichen. Das mag vielleicht nicht bei allen Hauttypen funktionieren, meine Haut hat dieses Pflegekonzept nach einer kurzen Umgewöhnungsphase allerdings gut angenommen.

Veränderungen der Haut:

Ich konnte zwar keine gravierenden Verbesserungen meiner Haut feststellen, aber insgesamt war sie stets gut mit Feuchtigkeit versorgt, relativ rein und strahlend. Meine Haut hat alle Produkte gut angenommen und irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass der Verzicht auf Alkohol in den Produkten meiner Haut besonders gut getan hat. Es hat sie weniger gereizt und ausgetrocknet.

Insgesamt:

Insgesamt war ich mit allen Martina Gebhardt Produkten stets zufrieden. Die Inhaltsstoffe sind allesamt sehr sanft und  hochwertig. Auf Alkohol wird weitestgehend verzichtet; Glycerin und Tenside gehören ebenfalls nicht zu den Bestandteilen. Das Anwenden der Produkte macht einfach Spaß – man hat das Gefühl seiner Haut etwas Gutes zu tun. Sobald ich noch andere Marken ausprobiert habe, werde ich sicherlich wieder zu den Martina Gebhardt Produkten zurückkehren.

trennlinie2

Wie gefällt euch die Gesichtspflege von Martina Gebhardt?

signatur

* Dieses Produkt wurde mir kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Natürlich teile ich euch weiterhin meine ehrliche Meinung zu dem Produkt mit.

Advertisements

8 Gedanken zu “Fazit: Meine Gesichtspflegeroutine mit Martina Gebhardt

    • Die Salvia Maske kenne ich auch nur als Probe, möchte mir aber auch bald die Vollgröße holen 🙂 Also ich kann dir die Produkte nur empfehlen. Ich glaube, man merkt auch erst bei der großen Größe, ob die Produkte wirklich etwas für einen sind.

  1. Ich habe jetzt im Urlaub den Cleanser aus der Sheabutter-Linie benutzt und war richtig begeistert! Die tat meiner Haut wirklich gut und ich werde sie jetzt für die kältere Jahreszeit benutzen. Mit der Lotion aus der gleichen Reihe weiß ich immer noch, ob wir Freunde werden.
    Aber ich möchte nochmal den Toner dazu versuchen.

    Wie ist das Peeling so? Das hatte ich bisher noch nicht im Test, aber ich suche gerade nach einem sanften Peeling. Da kommt Dein Post ganz gut 😉

    Was die fettfreie Nachtpflege angeht: Ich lebe jetzt seit über einem Jahr so und bin ziemlich zufrieden damit. Das Thema der Überpflegung ist ja irgendwie dann doch da und so umgehe ich das ein bisschen.

    Übrigens habe ich heute erst die Salvia Mask verwendet 😉

    Grünste Grüße

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Den Sheabutter Cleanser finde ich ja auch super gut! Sehr sanft und pflegend für eine Reinigung. Die Lotion aus der Reihe kenne ich ehrlich gesagt nicht, den Toner find ich klasse – sehr erfrischend.
      Das Peeling mag ich auch; die Körner sind eher fein – das könnte Dir also gefallen. Wirklich eher ein sanftes Peeling, was aber den Job gut erledigen kann.
      Mit der fettfreien Nachtpflege bin ich ja auch zufrieden- manchmal ist weniger einfach mehr. Super, dass du auch damit klar kommst. 🙂
      Die Salvia Maske werde ich mir auch bald kaufen!
      Liebe Grüße

  2. MG war ja auch mein Einstieg ins Thema. Witzigerweise erging es mir genauso; ich hatte anfangs auch den Rose-Cleanser, bin dann aber auf Sheabutter umgestiegen. M.E. hat der auch eine höhere Rückfettung. Überhaupt ein tolles, reizfreies Produkt! Das Peeling fand ich ok, aber ich kann mechanisches Peelings ja nicht viel abgewinnen. Die Aloe Lotion mochte ich auch sehr gern, aufgrund meiner reizfreien Pflege, verwende ich sie allerdings inzwischen nur noch am Körper.
    Anfangs bin ich mit der fettfreien Nachtpflege auch gut klar gekommen – zeigt auch wie schön die Rückfettung des Cleansers ist – langfristig fehlten meiner Haut allerdings Feuchtigkeit und Fett.
    Als Korinthenkacker muss ich noch anmerken, dass die Perspiration beim Menschen unter 1% beträgt 😉
    Ich glaube aber auch; mit einer vernünftigen Creme, braucht es keine zusätzliche Augenpflege. Die Lotion habe ich nicht ausprobiert; meine (MG)-Kosmetikerin trägt mir immer die Augencreme auf, aber die ist schon extrem reichhaltig.

    • Vielen Dank für Deinen ausgiebigen Kommentar 🙂
      Schön, dass Dir die Martina Gebhardt Produkte gefallen. Ich kann absolut verstehen, wenn einem das Peeling vielleicht nicht ausreicht.
      Ein bisschen Pflege würde meine Haut abends auch wollen, aber es funktioniert auch so, deswegen bleibe ich vorerst dabei. Solange man sich nachts nicht die dicksten Cremes aufträgt, ist das ja auch in Ordnung.
      Liebe Grüße 🙂

  3. Ich hab schon einiges ausprobiert… die Salvia-Serie, die Shea-Serie und die Rose Lotion. Aber ich habe ein großes Problem bei allen und zwar das Gefühl als hätte man Folie auf der Haut, so ein wachsartiges Gefühl, das mich tierisch nervt und ich schwitze dann auch ganz seltsam im Gesicht, ich weis nicht woran das liegt. Die Cleanser konnten für mich leider gar nichts, da bin ich schnell wieder zurück zu meinen Naturseifen und Ölen.
    Vielleicht gebe ich dem im Winter wieder eine Chance, ansonsten bin ich eher etwas enttäuscht 😦

    • Oh, schade, dass die MG Produkte nichts für dich sind. Bei mir ziehen die Produkte schon gut ein, aber ein leichter Pflegefilm bleibt auf der Haut. So wie Du es beschreibst, kenn ich es aber nicht. Ich hoffe, dass klappt mit dem Cleanser noch, ansonsten gibt es ja noch viele andere gute Marken. LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s