Ausprobiert: EcoCosmetics Haarkur

01Seitdem ich meine Haare wieder mit Shampoo wasche, verwende ich auch gerne wieder Haarspülungen und -kuren, um meine sehr trockenen Haare zu pflegen. Dabei ist mir aber wichtig, dass nicht zu viel Alkohol enthalten ist, der die Haare noch zusätzlich austrocknen könnte. Auch Glycerin und billige Öle brauche ich in meiner Haarpflege nicht. Bei EcoCosmetics bin ich glücklicherweise fündig geworden und habe die Haarkur ausprobiert. Ob mich der Conditioner überzeugen konnte, könnt ihr hier nachlesen.

02Die EcoCosmetics Haarkur mit Sanddorn und Olive ist für jeden Haartyp geeignet und trägt das Ecocert-Siegel und die Veganblume. Für 125ml zahlt man circa 6,99 Euro.

Das verspricht EcoCosmetics:

eco cosmetics hat für Sie eine Haarkur entwickelt, die Ihre Haare pflegt und vor dem Austrocknen schützt. Innovative Oliven-Extrakte* pflegen die Haut und schützen sie vor Hautschäden während Sheabutter* und wertvolle Granatapfel-Extrakte* sie vor dem Austrocknen bewahren.

Inhaltsstoffe:

Wässrig-Olivenblattauszug (kbA), Olivenblatt-Extrakt (kbA), Fettalkohol, Sheabutter (kbA), Lauryl Glucosid, Glycerin-Stearin-Zitronensäureester, Brokkoliöl , Jojobaöl (kbA), Olivenblatt-Extrakt (kbA), Sanddornöl (kbA), Klettwurzelöl, Granatapfel-Extrakt (kbA), Betain, Pyroglutaminsäure, Pflanzliches Lecithin, Weizen Protein, Pflanzliches Vitamin E, Mischung ätherischer Öle, Linalool, Citronellol, d-Limonen

Die Verpackung des Conditioners ist relativ umspektakulär; eine leichte, schmale Plastiktube mit schlichtem Design, die sich auch wunderbar auf Reisen mitnehmen lässt.

Wer den Geruch der EcoCosmetics Produkte mag, wird auch den Duft der Kur mögen. Ich würde ihn als relativ neutral und frisch bezeichnen. Also nichts fruchtiges oder süßes. Der Duft bleibt sogar nach der Anwendung leicht im Haar zurück.

Die Konsistenz der Kur würde ich als eher fest beschreiben. Man muss sie sorgfältig in die Haare einarbeiten, damit sie gleichmäßig verteilt ist und auch wirklich gründlich ausspülen. Eigentlich soll man die Haarkur 10 bis 15 Minuten einwirken lassen, ich habe sie aber aus zeitlichen Gründen immer nur für 5 Minuten im Haar gelassen. Sicherlich wird der Pflegeeffekt mit einer längeren Einwirkungszeit besser.

03Beim Auswaschen fühlen sich die Haare noch nicht viel weicher an. Wenn sie allerdings getrocknet sind, spürt man definitiv, dass man eine Pflege aufgetragen hat. Bei meinen sehr kaputten Haaren kann sie auch keine Wunder bewirken, aber sie gibt dem Haar Feuchtigkeit zurück und lässt es weniger strapaziert aussehen. Ich persönlich würde mir allerdings noch etwas mehr Pflege wünschen. Für feines Haar könnte die Kur zu reichhaltig sein, dennoch ist sie nicht beschwerend.

An den Inhaltsstoffen gibt es nichts auszusetzen. Statt Alkohol und Glycerin kommen nur wertvolle Öle zum Einsatz, die die Haare wirklich pflegen. Zudem sind einige Bestandteile aus biologischem Anbau.

Der Preis von circa 7 Euro für 125ml ist sicherlich kein Schnäppchen. Wer allerdings eine Haarpflege mit sehr hochwertigen Inhaltsstoffen sucht und eine gewisse Extraportion Feuchtigkeit braucht, der sollte hier ruhig mehr investieren. Super ergiebig ist die Kur meines Erachtens nach nicht, aber das hängt ja immer auch mit der Haarlänge und der Dosierung zusammen.

Insgesamt bin ich mit der EcoCosmetics Haarkur zufrieden. Sie duftet angenehm dezent, pflegt die Haare zufriedenstellend und hat ausgezeichnete Inhaltsstoffe. Der Preis könnte für meinen Geschmack etwas niedriger sein. Alles in allem aber ein solides Produkt, welches man sich als NK-Haarpflege-Fan nicht entgehen lassen sollte.

 trennlinie2

Kennt ihr die EcoCosmetics Haarpflege? Welche Haarkur verwendet ihr am liebsten?

signatur

Advertisements

10 Gedanken zu “Ausprobiert: EcoCosmetics Haarkur

  1. Ich finde es ein bisschen Schade, dass da kein Glycerin enthalten ist – oder ein anderes Humectant -, bei soviel schönen Ölen, wäre etwas mehr Feuchtigkeit noch schön. Zumindest bei meinen trockenen Haaren. Ich mag die milden Formulierungen der Haarprodukte und werde diese jetzt auch mal durchtesten, auch wenn meine Locken sonst nicht so mit Weizenproteinen zurecht kommen.

    • Danke für Deinen Kommentar 🙂 An sich bin ich kein großer Fan von Glycerin, aber weiter hinten in der INCI-Liste würde sich es doch ganz gut machen in dem Conditioner. Man merkt auch, dass etwas fehlt, das die Haare sofort weicher werden lässt.
      Liebe Grüße 🙂

  2. Ich liebe den eco cosmetics Duft (: !
    Die Spülung hatte mir damals nicht so gut gefallen, aber die Inhaltsstoffe der Kur lesen sich ja ganz gut…besonders das Brokkolisamenöl (: . Für mich ist es abermomentan nichts mehr, da ich nur noch Lavaerde brauche. Liebe Grüße (: .

  3. Liebe Lari,
    weder Kur noch Conditioner kenne ich! Guter Tipp um beim nächsten Mal stöbern mal dran vorbei zu laufen. Toll ist wirklich der Verzicht auf Alkohol.
    Ich hatte jetzt einige Kuren, die mir viel zu reichhaltig waren. Da hängen meine Haare nur wie Unkraut an mir – sehr schade.

    Grünste Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s