Ausprobiert: Benecos Conditioner Melisse

01

Vor kurzem habe ich mir den Conditioner Melisse von Benecos gekauft, der noch relativ neu im Sortiment ist. Da ich immer auf der Suche nach Haarpflege ohne oder nur mit wenig Alkohol bin, war ich besonders gespannt, ob mich der Conditioner überzeugen kann.

02

Der Benecos Conditioner Melisse trägt das BDIH-Siegel und ist als vegan gekennzeichnet. Für 200ml zahlt man 4,99 Euro.

Das verspricht Benecos:

Der benecos NATURAL CONDITIONER Melisse mit einer Pflegeformel aus Melissenwasser, Bio-Jojobaöl und dem Aminosäurederivat Sodium PCA macht die Haare geschmeidig und leichter kämmbar. Der belebende Zitronenmelisse-Duft lässt die Haare verführerisch duften. Mit natürlichem Alpenquellwasser.

Inhaltsstoffe:

Natürliches Alpenquellwasser, Fettalkohol, Glyzerin, Jojobaöl*, waschaktive Aminosäure, natürliche Parfumkomposition**, Benzylalkohol°, Feuchtigkeitsfaktor Aminosäurederivat, Xanthan, Zitronensäure, pflanzlicher Stabilisator, Glyzerin*, Extrakt aus der großen Klette*, Winterlindenblütenextrakt*, Hagebuttenextrakt*, Extrakt aus der Schwarzen Holunderbeere*, Johanniskrautextrakt*, Brennnesselextrakt*, Ringelblumenextrakt*, Melissenwasser*, Dehydracetsäure°, Mischung natürlicher ätherischer Öle**

aus kontrolliert biologischem Anbau **natürliche Parfumkomposition °konserviert mit

Der Conditioner steckt in einer gewöhnlichen Plastiktube, die sich auch gut mit auf Reisen nehmen lässt. Die Verpackung ist wie die anderen Produkte in dem typischen, neuen Benecos-Design gehalten und gefällt mir persönlich sehr gut.

Das Beste an dem Conditioner ist wohl der Duft. Mit dem frischen zitronigen Melissen-Geruch trifft Benecos genau meinen Geschmack. Leider verfliegt der Duft nach dem Auswaschen doch recht schnell.

03

Wie bei jedem gewöhnlichem Conditioner ist die Anwendung unkompliziert: man gibt circa eine wallnussgroße Menge in die feuchten Haare und lässt das Ganze für einige Minuten einwirken. Die Konsistenz ist eher cremig fest, dennoch lässt sich der Conditioner gut verteilen und ausspülen. Schon beim Auswaschen fühlen sich die Haare sofort weich und gepflegt an.

Mit dem Ergebnis bin ich insgesamt zufrieden. Die Spülung bewirkt vielleicht keine Wunder, sorgt weder für Volumen oder besonderen Glanz, aber sie hält was sie verspricht und pflegt die Haare schön weich ohne sie zu beschweren. Da ich meine Haare nach dem Waschen nicht kämme, kann ich zu der verbesserten Kämmbarkeit nichts sagen, aber ich vermute, dass sie die Haare wirklich leichter kämmbar macht.

Die Inhaltsstoffe könnten insgesamt sicherlich pflegender und hochwertiger sein. Aber für den günstigen Preis sind auch einige pflegende Bestandteile wie Jojobaöl und Hagebuttenextrakt enthalten. Glycerin findet sich leider schon etwas weiter vorne in der Liste und auch ganz ohne Alkohol kommt der Conditioner nicht aus, aber immerhin ist er nicht ganz vorne dabei.

An dem Preis von circa 5 Euro kann man nichts aussetzen. Es gibt sicherlich pflegendere oder hochwertigere Conditioner, aber hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis dennoch. Da man auch immer nur eine geringe Menge benötigt, sollte man lange mit der Spülung auskommen.

Insgesamt ist der Benecos Conditioner ein solides Produkt, das hält was es verspricht. Wahre Wunder sollte man von der Spülung nicht erwarten, denn in erster Linie pflegt sie die Haare nur weich und macht sie leichter kämmbar. Pluspunkte gibt es von mir noch für den tollen Melissen-Duft, den geringen Alkohol-Anteil und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer auf der Suche nach einer unkomplizierten Haarpflege ist, sollte sich den Benecos Conditioner bei Gelegenheit mal anschauen.

ranking3,5

trennlinie2

Kennt ihr schon den Benecos Conditioner?

signatur

Advertisements

7 Gedanken zu “Ausprobiert: Benecos Conditioner Melisse

    • Eigentlich schon 😀 Aber, wenn man ohnehin einen Conditioner sucht, darf man sich da auch mal vom Duft leiten lassen. Von der Pflege und den Inhaltsstoffen ist dieser hier ja auch top 🙂
      Liebe Grüße

  1. Auf der Vivaness hat Mexicolita auch schon von den Haarprodukten von Benecos geschwärmt. Jetzt muss ich sie unbedingt ausprobieren. Schade, dass es sie nicht bei Alnatura zu kaufen gibt, das würde alles noch ein bisschen einfacher machen…

    • Die Produkte sind auch wirklich gut – die Shampoos finde ich auch total toll 🙂
      Ich habe den conditioner bei mir im denns gekauft, aber ich glaube, sie stocken langsam auch im alnatura die Benecos Produkte auf 🙂
      Liebe Grüße

  2. Ich glaube ich möchte den auch mal ausprobieren. Bisher hänge ich sehr an den Heymountain Condis, wegen dem Duft. Für die Pflege brauche ich dank Seife nicht wirklich viel aber ich mag es wenn die Haare gut riechen ❤ danke für den Bericht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s