Update: Meine Gesichtspflegeroutine mit Dr. Hauschka

Seit über einem Monat verwende ich nun ausschließlich die Gesichtspflegeprodukte von Dr. Hauschka. In einem vorangegangenen Beitrag habe ich euch die einzelnen Produkte bereits kurz vorgestellt. Nun möchte ich euch meine ersten Eindrücke und Meinungen zu den Produkten schildern.

Die Gesichtswaschcreme* verwende ich immer morgens, um mein Gesicht zu reinigen. Mir gefällt die feste Paste aus Mandeln insgesamt gut, wobei ich das Gefühl habe, dass sie nicht sehr ergiebig ist. Nach den fünf Wochen habe ich bereits die halbe Tube leer bekommen, obwohl ich die Creme sparsam einsetze. Ganz zurecht komme ich mit der abrollenden Auftrags-Methode noch nicht – ich muss mich regelmäßig stoppen, die Creme nicht wie ein Peeling anzuwenden. Ebenso an den etwas säuerlichen Duft musste ich mich erst gewöhnen. Insgesamt mag ich die Gesichtswaschcreme doch recht gerne, denn sie sorgt für ein sauberes Gefühl und hinterlässt meine Haut schön weich.

Nach der Reinigung wende ich immer das Gesichtstonikum an. Es duftet angenehm nach Kräutern, aber auch den hohen Alkoholanteil riecht man. Ich finde das Tonikum schön erfrischend und habe das Gefühl, dass es meine Haut zusätzlich klärt. Einen besonderen Effekt oder eine Verbesserung meiner Haut kann ich aber nicht auf das Tonikum zurückführen.

Die Melissen Tagescreme* verwende ich wirklich sehr gerne. Die Konsistenz ist eher fest, weswegen die Creme weniger ergiebig ist, dennoch lässt sie sich gut verteilen und ist schnell eingezogen. Mir gefällt besonders der frische Melissenduft. Die Creme wirkt leicht mattierend und pflegt meine normale Haut absolut ausreichend.

Sehr angetan bin ich außerdem von der Reinigungsmilch, die ich hauptsächlich abends zum Abschminken verwende. Auf einem feuchten Wattepad aufgetragen, entfernt sie mein Augen-Make-Up sehr schnell und gründlich und auch das restliche Make-Up lässt sich mit dem Kosmetikschwamm oder einem feuchten Mikrofasertuch gut runterbekommen. Die Milch hat einen angenehmen, dezenten Duft und hinterlässt die Haut sauber und gepflegt.

Das Nachtserum habe ich für vier Wochen jeden Abend nach der Reinigung dünn aufgetragen. Man benötigt nur eine kleine Menge, weswegen es doch ergiebig ist. Sehr gerne mag ich den frischen und fruchtigen Duft des Serums. Man spürt sofort, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und praller ist. Auch am nächsten Morgen war die Haut schön frisch und nicht ausgetrocknet. In der letzten Woche habe ich auf das Nachtserum verzichtet. Meiner Haut reicht an sich auch die rückfettende Pflege der Reinigungsmilch aus. Das Nachtserum bleibt für mich also ein kleines Luxusprodukt, das meine Haut nicht unbedingt benötigt. Für alle, die Seren mögen oder nachts nicht auf eine Pflege verzichten wollen, wird das Serum aber genau richtig sein.

Leider habe ich es nicht einhalten können, die Reinigungsmaske und das Gesichtsdampfbad einmal wöchentlich anzuwenden. Nach wie vor mag ich beide Produkte aber sehr gerne. Das Gesichtsdampfbad ist herrlich entspannend und man nimmt sich mal ein paar Minuten zum Nichtstun. Anschließend wende ich noch die Reinigungsmaske an, was meine Haut sehr sauber und tiefengereinigt zurücklässt. Eine tolle Kombi!

trennlinie2

Insgesamt bin ich mit allen Produkten zufrieden. Meine Haut verträgt sie alle gut und sie harmonieren gut zusammen. Mir macht die Anwendung der Produkte sehr viel Spaß und die hochwertigen Inhaltsstoffe und schicken Verpackungen geben einem ein luxuriöses Gefühl. Wirklich große Veränderungen meiner Haut konnte ich bisher noch nicht feststellen. Meine Haut ist im Allgemeinen sehr unkompliziert und nimmt fast alle Produkte sehr gut an- auch die Günstigen. Daher ist es für mich nicht unbedingt notwendig in Produkte wie die von Dr. Hauschka zu investieren. Alles in allem ist meine Haut dank der Produkte sehr gut gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt und zum größten Teil sehr rein. Hin und wieder tauchen ein paar Unreinheiten auf, aber das ist bei mir meist hormonell bedingt. Ich freue mich, die Produkte nun noch weiter anzuwenden und werde euch in einigen Wochen ein Fazit liefern können.

trennlinie2

Seid ihr Fans der Dr. Hauschka Gesichtspflege?

signatur

* Dieses Produkt wurde mir kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Natürlich teile ich euch weiterhin meine ehrliche Meinung zu dem Produkt mit.

Advertisements

9 Gedanken zu “Update: Meine Gesichtspflegeroutine mit Dr. Hauschka

  1. Überhaupt nicht ;D Aber ich bin ja auch reizfrei-Anhänger ;).
    Ich habe zu Beginn meiner Umstellung auf NK mal Hauschka ausprobiert; mit der Anwendung der Gesichtswaschcreme bin ich auch gar nicht klar gekommen. Ist sicherlich nur Gewöhnung, aber ich fand’s eher nervig^^.

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar 🙂 Finde es immer spannend, die Meinungen von anderen zu Produkten zu lesen. Die Gesichtswaschcreme ist definitiv gewöhnungsbedürftig und sicher nicht für jeden etwas. Die perfekte Hautpflege ist die Reihe für mich auch nicht, aber ich bin derzeit doch sehr zufrieden und bleibe noch eine Weile dabei 🙂 Welche Produkte kannst Du mir denn noch empfehlen?
      Liebe Grüße

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar 🙂 Kann das nur zu gut nachvollziehen, dass Dir der Geruch von der Waschcreme nicht gefällt. Finde ihn auch sehr säuerlich und merkwürdig. 😀
      Liebe Grüße an Dich!

  2. Ich teste mich auch gerade durch die Hauschka-Produkte, habe aber nur so ein kleines Test-Set. Die Reinigungsprodukte mag ich (auch wenn ich das mit dem Abrollen auch nicht so hinkriege), das Tonikum ist mir zu alkoholisch, die revitalisierende Maske fand ich nett und das Gesichtsöl riecht irgendwie komisch, ist nicht so meins. Bei dem Nachtserum habe ich keine Wirkung feststellen können und meine Haut mag die fettfreie Nachtpflege wohl nicht besonders. Sie schuppt abends um die Nase, morgens ist das aber weg. Mal sehen ob ich mir was in Originalgröße hole, aber komplett auf Hauschka umstellen werde ich wohl nicht.
    Viele Grüße, die Alex

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar! Sehr interessant zu lesen, wie Dir die Produkte gefallen. Ich stimme Dir da eigentlich in allen Punkten zu, lediglich das Gesichtsöl kenne ich noch nicht. Bei dem Nachtserum bin ich auch noch nicht ganz sicher, was es leistet besonders in Anbetracht des hohen Preises. Meine Haut verträgt es im Gegensatz zu Deiner aber sehr gut, nachts auch mal nicht eingecremt zu werden. Viel Erfolg noch beim Durchprobieren.
      Liebe Grüße 🙂

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar 🙂 Kann ich absolut nachvollziehen, wenn man kein großer Dr. Hauschka Fan ist in Sachen Gesichtspflege. Mir gefällt die reizfreie Shea-Reihe von Martina Gebhardt beispielsweise auch besser. Hast Du noch Empfehlungen für mich, welche Marken ich als nächstes ausprobieren könnte, die weniger auf Alkohohl und Pflanzenauszüge setzen?
      Liebe Grüße an Dich 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s